Gab in Münster alles: Christian Warnat musste im Pokalspiel nach Wadenproblemen ausgewechselt werden. © Olaf Krimpmann
Fußball Westfalenliga

Spvgg. Erkenschwick: Müde Krieger müssen bis Sonntag munter sein

Die Krieger waren müde: Erschöpft gingen die Kicker der Spvgg. Erkenschwick am Mittwoch in Münster vom Platz. Dabei steht an diesem Sonntag schon die nächste große Herausforderung an.

Keine Frage: Das Pokalspiel an der Hammer Straße hat Kraft gekostet. So klar sich der 5:0-Sieg des Regionalligisten SC Preußen Münster liest, kampflos hat sich die Spvgg. Erkenschwick nicht in ihr Schicksal ergeben. Trainer David Sawatzki zog im Donnerstagstraining Bilanz: „Da waren alle noch ganz schön kaputt. Aber ist ja auch klar: Wenn du in einem Spiel wie in Münster oftmals hinterherrennen musst, kostet das Kraft.“ Christian Warnat etwa musste in Münster nach rund einer Stunde raus, den Außenspieler, der viele Meter auf der rechten Außenbahn gemacht hatte, plagten Probleme in der Wade.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redaktionsleiter
Sport ist Mord? Vielleicht. Garantiert ist Sport gesellig, spannend und spaßig - und damit berichtenswert. Wenn nicht gerade die Halbzeitwurst mit Senf lockt, geht’s vorzugsweise in Laufschuhen an die eigenen überzähligen Kalorien. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg - wie der Sport eben so ist.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.