Sinsens „Achter“ Ioannis Orkas (r.), dessen Schuss hier von Fabio Cittrich geblockt wird, war einer der Aktivposten. © Andreas von Sannowitz
Fußball - Kreispokal

TuS 05 Sinsen mit Mühe beim SV Titania weiter, aber der Trainer hatte es erwartet

Dass es im Pokal gegen Außenseiter für Favoriten schwer werden kann, ist hinlänglich bekannt. Trainer Timo Koscholleck hatte genau das für seinen TuS 05 Sinsen beim B-Ligisten SV Titania Erkenschwick erwartet.

Koscholleck wirkte entspannt nach dem mühevollen, am Ende aber natürlich hochverdienten 2:0 (0:0)-Sieg des TuS 05 Sinsen in der zweiten Runde des Krombacher-Kreispokals.

Über den Autor
Redakteur Sport
Im Job auf allen Plätzen in der Region, meiner Heimat, zu Hause. Als leidenschaftlicher Fußballfreund gehört mein Herz dem runden Leder, aber noch viel mehr den Menschen, die sich in den Vereinen engagieren. Privat bin ich Familienmensch und stolzer Papa, ansonsten bin ich in der Freizeit häufig mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs. Neugierig zu sein und dabei andere neugierig zu machen, das treibt mich als Lokalsportredakteur seit 25 Jahren an.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.