Kaum Spielfluss: Die Suderwicher Markus Widera (M.) und Tenzing Lama knöpfen sich Stuckenbuschs Fabian Lohmeyer vor. © Thomas Braucks
Fußball: Bezirksliga 14

Ein „ganz krummes Ding“ entscheidet das Derby

Rund 150 Zuschauer sehen an der Lülfstraße ein schwaches Recklinghäuser Bezirksliga-Derby zwischen SG Suderwich und SF Stuckenbusch. Am Ende gibt es einen glücklichen Sieger.

Christoph Meyer ließ kein gutes Haar an der Darbietung der aktuell besten Recklinghäuser Fußballmannschaften. „Das war eins der schlechtesten Derbys der letzten Jahre“, moserte der Trainer der SG Suderwich. Dabei schwang sicher auch eine gehörige Portion Frust über die Niederlage mit. Aber ernsthaft widersprechen wollte dem Coach niemand.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Stellv. Leiter Sportredaktion MHB
Hat schon als Schüler über die Spvgg. Erkenschwick geschrieben und ist dem Sport im Vest seitdem als Beobachter eng verbunden. Was gibt es Schöneres, als über Menschen in Bewegung, mit oder ohne Ball, zu berichten? Nicht viel.
Zur Autorenseite
Thomas Braucks