Handball

Munteres Testspiel in Westerholt endet mit einem Remis

Es war ein munterer Aufgalopp. Handball-Verbandsligist SV Westerholt und Bezirksligist ETG Recklinghausen trennten sich in einem Testspiel mit 26:26.
Nick Andersen (ETG) bot im Testspiel beim SV Westerholt eine ansprechende Leistung. © Jochen Börger

Manchmal sind es ja schon die kleinen Dinge, die Aktive wie auch Fans erfreuen können. Dass es endlich einmal wieder zu einem Testspiel kam, stimmte die Verantwortlichen des SV Westerholt und der ETG Recklinghausen schon einmal froh.

26:26 (11:13) endete die Begegnung – freilich ist das Resultat zum jetzigen Stand der Vorbereitung erst einmal nebensächlich, wie auch die beiden Trainer Stephan Winker (SVW) und sein ETG-Pendant Carsten Kuhlwilm attestierten. Beide Teams konnten nicht in Bestbesetzung antreten, bei den Gastgebern fehlten noch Philipp Feldhege und Sam Singh Toor. Die ETG musste unter anderem noch auf den erkrankten Dustin Dalian verzichten – der Neuzugang vom VfL Gladbeck gilt beim ambitionierten Recklinghäuser Bezirksligisten als potenzielle Verstärkung.

Kreisläufer Marius Leibner, bis zur vergangenen Saison noch in Westerholt aktiv, lief indes für seinen neuen Verein an alter Wirkungsstätte bereits auf.

Den besseren Start im Test gegen den Verbandsligisten erwischte die ETG allemal und lag Mitte der ersten Halbzeit mit 10:5 in Führung. „Wir sind schlecht ins Spiel gekommen“, konstatierte auch Stephan Winkler.

Ausgeglichen verlief die zweite Halbzeit, die Gastgeber holten noch einen 21:24-Rückstand auf und blicken nun auf den kommenden Samstag, wenn das zweite Testspiel beim TV Jahn Hiesfeld ansteht.

Lesen Sie jetzt