Tennis

TC Königsforst ist für Suderwicher Damen eine Nummer zu groß

Es wird keine leichte Saison für die Tennis-Damen 50 des Suderwicher TC. Im Heimspiel gegen den TC Königsforst gab es eine klare Niederlage.
Auch die Suderwicher Einzelspielerin Karin Gaudigs musste sich in ihrem Einzel geschlagen geben. © Jochen Börger

Gegen den TC Königsforst hatten die Tennis-Damen 50 des Suderwicher TC in der Regionalliga nicht viel auszurichten. Mit 1:8 ging die Heimpartie gegen den TC GW Königsforst verloren.

Einzig das Doppel Anke van Sondern/Adele Lingnau konnte sich mit 6:2/6:2 gegen Anja Langschwager und Alexandra Sperling durchsetzen. Die weiteren Partien entschieden die Gäste für sich.

Die Suderwicher Nummer eins Karin Gaudigs unterlag mit 1:6/3:6 gegen Karin Linsen. Anja Kreisel verlor mit 2:6/3:6 gegen Andrea Schmitz. Christiane Rachuba zog mit 2:6/3:6 gegen Heike Ditze den kürzeren, Adele Lingnau unterlag mit 4:6/1:6 gegen Anja Langschwager. Und auch Anke van Sondern (4:6/1:6 gegen Alexandra Merckling) sowie Monika Wuthold (0:6/2:6 gegen Alexandra Sperling) mussten sich geschlagen geben. Nach zwei Spieltagen mit zwei Niederlagen belegt das Suderwicher Regionalliga-Team Rang vier von fünf Mannschaften. Zwei Teams steigen nach der Saison ab.

Herren 50 der RTG unterliegen

Auch für die Herren 50 der Recklinghäuser TG war es kein erfolgreicher Spieltag. Das Heimspiel gegen den Hagener TC Blau-Gold ging mit 3:6 verloren. In den Einzeln setzen sich bei der RTG Leo Pijnacker (6:1/6:3 gegen Lars Meierling) und Jörg Artmann (6:2/6:4 gegen Hans-Georg Pieper) durch. Patrick Arntzen, Christian Mrug, Andreas Leclaire und Manfred Hof verloren indes ihre Einzel allesamt in zwei Sätzen. Den dritten RTG-Punkt steuerte das Doppel Pijnacker/Leclarie bei.

Damen 55 siegen gegen Bönen

Erfolgreich waren dagegen die Damen 55 der RTG im Westfalenliga-Meisterschaftsspiel gegen den TV RW Bönen, das mit 4:2 gewonnen wurde. Heidi Stephan (6:2/7:5 gegen Viviane Stura), Susanne Wagner (6:2/4:6/10:3 gegen Ute Bresser) und Birgit Grothuesmann (6:0/6:1 gegen Monika Niemann) gewannen ihre Einzel. Zudem gewannen Heidi Stephan/Ulrike Tonscheidt ihr Doppel.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.