Fußball

Die Vorbereitungspläne stehen (fast) fest – möge der Ball rollen

Die Amateurfußballer im Kreis Recklinghausen haben lange gewartet. Nun arbeiten sie mit Hochdruck an den Vorbereitungsplänen für die neue Saison. Das verspricht interessante Testspiele.
Skandar Soltane (Mitte) war auch von anderen Vereinen umworben, entschied sich aber für einen Verbleib beim Westfalenligisten Spvgg. Erkenschwick. © SYSTEM

„Wir wollen endlich wieder spielen!“ Wer sich in diesen Tagen mit Funktionären und Trainern im Fußballkreis Recklinghausen unterhält, der hört diesen Satz nur allzu oft. Nach der langen, pandemie-bedingten, Wartezeit wird nun mit Hochdruck an den Vorbereitungsplänen für die kommende Saison gearbeitet. Die ersten Vereine vermelden Vollzug.

Beispiel TuS 05 Sinsen: Dennis Hübner, neuer Trainer des Westfalenligisten aus Marl, hat sein Team nun zum ersten Aufgalopp gebeten. „Und unser Terminplan bis zum Meisterschaftsstart am 15. August steht ebenfalls“, berichtet der Sportliche Leiter Alexander Glembotzki.

„Auftakt 2.0“ in Sinsen am 27. Juni

Bis zum 27. Juni gibt es zunächst neun Einheiten. Dann folgt der „Trainingsauftakt 2.0“, ehe es in die Vollen geht. Das erste Testspiel bestreitet die Hübner-Elf am 4. Juli um 15 Uhr beim Erler SV, am 10. Juli geht es mit einem Auswärtsspiel beim SV Sodingen weiter (15 Uhr). Die weiteren Termine: 13. Juli zu Hause gegen den ASC Dortmund (19.30 Uhr), 18. Juli gegen Spvgg. Vreden (15 Uhr), 25. Juli gegen FC Nordkirchen (15 Uhr, zuvor findet vom 23. bis 25. Juli auf der Platzanlage an der Schulstraße ein Trainingslager statt), 29. Juli gegen die U19 von RW Oberhausen (19 Uhr), 1. August beim FC Iserlohn (15 Uhr), 4. August gegen TSG Dülmen (19 Uhr) und 8. August gegen den FC Brünninghausen (15 Uhr).

Spvgg. Erkenschwick testet zuerst gegen FC Marl

Auch beim Westfalenliga-Konkurrenten und Nachbarn Spvgg. Erkenschwick steht die Planung. Das erste Testspiel bestreitet die Elf von Trainer David Sawatzki am 11. Juli gegen den FC Marl, am 17. Juli soll eine Partie gegen BWW Langenbochum (17 Uhr) folgen.

Der ASC Dortmund ist ebenfalls Gegner, die Schwarz-Roten gastieren dort am 25. Juli, ehe es zwei Tage später bei Wacker Obercastrop weitergeht. Noch nicht hundertprozentig festgezurrt ist das für den 30. Juli geplante Spiel beim SSV Hagen.

Das Aufeinandertreffen mit zwei weiteren echten Prüfsteinen ist indes gesichert – am 4. August geht es zu Hause gegen den Oberligisten Westfalia Rhynern (19 Uhr), vier Tage später an gleicher Stätte gegen den Westfalenligisten RW Deuten.

Beim Landesligisten BWW Langenbochum schreiten die Planungen ebenfalls voran. Der Auftakt des Testspielreigens steigt am 10. Juli gegen Vorwärts Wettringen, ehe eine Woche später die Partie gegen die Spvgg. Erkenschwick ansteht. Am 18. Juli folgt der Test gegen die SG Suderwich, ehe kurz vor Saisonstart noch Begegnungen gegen den SC Obersprockhövel (8. August) und den TuS Harpen (wird noch terminiert) vorgesehen sind.

Lesen Sie jetzt