Tennis

Endlich platzt bei den Tennis-Herren 40 aus Westerholt der Knoten

Am dritten Spieltag haben die Tennis-Herren 40 des TC GW Westerholt in der Westfalenliga den ersten Sieg eingefahren.
Gewann sein Einzel in Bielefeld: Westerholts Herren-40-Spieler André Hagenjürgen, der hier eine Vorhand durchzieht. © Michael Steyski

Aufatmen bei den Tennis-Herren 40 des TC GW Westerholt. Am dritten Spieltag glückte mit dem 6:3 beim TC SuS Bielefeld der erste Sieg. Nach den Einzeln führten die Gäste 4:2. Es siegten Nils Schopp (6:2/6:1), Patrick Real (7:5/6:3), André Hagenjürgen (6:2/6:4) sowie Tolga Arat (1:6/6:2/11:9). Dagegen musste Henner Coers bei 1:2 wegen Achillesproblemen gegen Sebastian Rehberg aufgeben. Michael Parzy verlor knapp mit 6:7/5:7 gegen Marco Anders.

Für den Gesamtsieg musste ein Doppelpunkt her. Trotz Verletzung punktete Henner Coers mit Dieter Offermanns mit 6:2/6:3 gegen Andela/Conrad. Michael Parzy/André Hagenjürgen verloren gegen Schröder/Labs (5:7/7:5/5:10), Patrick Real/Tolga Arat machten mit 2:6/6:1/16:14 gegen Anders/Rehberg das 6:3 perfekt.

Knappes 4:5 in Mühlhausen

Knapp mit 4:5 mussten sich die Tennis-Damen 50 des TC GW Westerholt beim SSV Mühlhausen-Uelzen geschlagen geben. Dabei punkteten im Einzel nur die Topspielerinnen Annette Landgraf (6:0/6:1) und Ute Moske (6:3/6:2). Leer gingen Tanja Kitschelt (4:6/3:6), Heike Westhoven (0:6/2:6), Beatrice Wambold (3:6/2:6) und Susanne Walfort (1:6/5:7). Fast hätten die Gäste nach dem 2:4 alle drei Doppel geholt. Kitschelt/Walfort (6:3/6:2) und Moske/Kürten (4:6/6:3/12:10) gewannen. Dagegen gab‘s für Landgraf/Van Berk eine unglückliche Niederlage – 7:6/3:6/4:10.

Den Westfalenliga-Spitzenplatz haben die Herren 60 des TC Marl 33 verteidigt. Gegen die TG Friederika Bochum war‘s beim 5:4 eng. Im Einzel spielten Mihail-Dan Comanescu (3:6/3:6), Klaus Sures (3:6/5:7), Christian Zils (6:2/6:3), Rolf Makowski (6:1/6:4), Karlheinz Hähnchen (6:2/6:0) und Klaus Harms (6:1/6:4). Im Doppel dabei waren Comanescu/Harms (2:6/1:6), Zils/Bertz (3:6/1:6) und Makowski/Hähnchen (6:0/6:3).

Knappe Niederlage beim Spitzenreiter

Das Verbandsliga-Topspiel haben die Herren 60 des VfT Schwarz-Weiß Marl verloren. Beim neuen Primus TC Kaunitz gab‘s mit dem 4:5 die erste Niederlage. Im Einzel spielten Heinz Ridder (3:6/7:5/7:10), Ralf Girgenrath (3:6/2:6), Jürgen Heinz (6:2/6:1), Karl-Heinz Freese (2:6/6:2/11:9), Klaus Beher (1:6/0:6) und Anton Brzonkalik (6:4/6:0). Die Doppelpartien bestritten Ridder/Gorell (3:6/4:6), Heinz/Göttfert (6:3/0:6/11:13) und Girgenrath/Brzonkalik (6:4/6:4).

Zweiter Auftritt, erste Niederlage: Die Herren 60 des TC GW Westerholt zogen gegen den TC Rot-Weiß Dülmen in der Verbandsliga mit 3:6 den Kürzeren. Die Einzel spielten Hagen Walter (6:2/6:0), Frank Koppetsch (2:6/1:6), Klaus-Dieter Hein (5:7/5:7), Volker Harter (6:4/4:6/10:8), Peter Schwarz (0:6/0:6) und Detlef Wachtendorf (6:2/6:1). In den Doppeln unterlagen Koppetsch/Schwarz (0:6/2:6), Walter/Bennor (6:2/3:6/7:10) und Hein/Wachtendorf (6:2/3:6/7:10).

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.