Oliver Ridder hat - wie immer - den nächsten Gegner genauestens unter die Lupe genommen. © Christine Horn
Teutonia SuS Waltrop

18 Seiten Gegner-Analyse: Trainer Ridder ist bereit für den FC Castrop

Die Gemüter nach der aufgeheizten Partie gegen VfL Kemminghausen (1:6) haben sich längst wieder beruhigt. Eine neue Herausforderung steht für die Teutonen mit dem Gastspiel beim FC Castrop-Rauxel an.

Abgezockt und vor allem äußerst effektiv überfuhr der VfL Kemminghausen am vergangenen Sonntag die Waltroper Gastgeber. Das 1:6 fiel zwar auch für Oliver Ridders Geschmack um mindestens zwei Treffer zu hoch aus, aber dem Waltroper Trainer war schon im Vorfeld klar: „Kemminghausen ist eine Mannschaft mit ganz anderen Möglichkeiten. Da spielen vier ehemalige Oberliga-Spieler und ein ehemaliger Regionalliga-Kicker.“ Daher hatte der Coach Punkte gegen die Dortmunder auch nicht wirklich eingeplant.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Lokalsport
Als echtes Kind des Ruhrgebiets wurde ich im Schatten der Zeche Brassert geboren. Schon während meiner Schulzeit war ich für fast allen Redaktionen als freier Mitarbeiter im Medienhaus Bauer tätig. Nach meinem Volontariat in Herten folgte der Aufbau der Online-Redaktion, Betreuung der Seite Computer-News, die Kreisredaktion – und dann wieder der Sport. Hier kümmere ich mich u.a. um die Sporttabellen. Hobbies: Ich bin Motorradfahrer, Computerfreak, Foto-Fan und Musikenthusiast (Tasteninstrumente).
Zur Autorenseite
Bernd Turowski

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.