Partystimmung am SpoNo: 212 zahlende Zuschauer waren gekommen, um das Heimspiel des FC Spvgg. Oberwiese gegen den Meister FC 26 Erkenschwick zu sehen.
Partystimmung am SpoNo: 212 zahlende Zuschauer waren gekommen, um das Heimspiel des FC Spvgg. Oberwiese gegen den Meister FC 26 Erkenschwick zu sehen. © Privat
Fußball

212 Oberwiese-Zuschauer sehen ein gutes Spiel und bejubeln eine ersehnte Nachricht

Schönstes Wetter, Freitagabendspiel, der Meister ist zu Gast, das Bier steht kalt. Oberwiese-Herz, was willst Du mehr? 212 zahlende Zuschauer schauten sich das Spiel zwischen Oberwiese und dem FC 26 an.

Dass der Gegner FC 26 Erkenschwick bereits vergangene Woche das Meisterstück in der Kreisliga B4 perfekt gemacht hatte, hielt den FC Spvgg. Oberwiese nicht davon ab, das Heimspiel verdammt ernst zu nehmen. „Der Meister kommt, das ist doch Motivation genug“, hatte Matthias Horstmann, der die Mannschaft gemeinsam mit Martin Eickenscheidt trainiert, im Vorfeld des Spiels gesagt.

Matthias Horstmann: „Der FC hat nichts hergeschenkt“

Nach dem 1:2 gibt der FC 26 Erkenschwick noch einmal richtig Gas

Über die Autorin
Redakteurin
1969 in Koblenz geboren, begann sie 1991 das Volontariat beim Bauer-Verlag. Noch während der Oberstufenzeit wurde ihr von den Lehrern im Rheinland ein grausiges Bild des Ruhrgebiets vermittelt. Doch sehr schnell lernte sie die Region und die Menschen schätzen - und lieben. Längst hier verwurzelt, lebt sie seit 1993 in Waltrop, mit Mann und zwei Töchtern. Ob im Sport oder im Lokalen sind es die erzählten Geschichten, die sie so sehr an ihrem Beruf schätzt.
Zur Autorenseite
Christine Horn

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt