Dr. Arnulf Siebeneicker (r., Leiter des LWL-Industriemuseums Schiffshebewerk) und Mathias Wagener gaben einen Ausblick auf kommende Ausstellungen und Aktionen. © Meike Holz
Industriekultur

Chef Siebeneicker: Museum am Waltroper Hebewerk erfindet sich ganz neu

Die Corona-Pandemie hat die Aktivitäten des Industriemuseum Altes Schiffshebewerk mächtig ausgebremst: Doch für 2022 gibt es Lichtblicke und mit Blick auf das IGA-Jahr 2027 ganz große Pläne.

Noch herrscht winterliche Ruhe am Alten Schiffshebewerk – doch Museumsfigur „Käptn Henri“ kündigt am Eingang bereits die neuen Zeiten an: Im März 2022 wird die nagelneue Dauerausstellung mit einer ganzen Festwoche eingeweiht, für 2024 ist eine große Sonderausstellung über Schiffscontainer geplant und bis zum Jahr 2027 – zur Internationalen Gartenausstellung (IGA) im Ruhrgebiet – wird der komplette Schleusenpark umgestaltet. Im Gespräch mit unserer Redaktion stellte Museumsdirektor Dr. Arnulf Siebeneicker am Freitag (7. 1.) die zahlreich geplanten Aktivitäten vor. Gleichzeitig schränkte er mit Blick auf die Pandemie ein: „Wir müssen natürlich gerade mit Blick auf kulturelle Veranstaltungen auf Sicht fahren.“

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1963 und ein waschechter Waltroper, kam 1984 über den Lokalsport zum Medienhaus Bauer. Nach dem Studium (Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum) heuerte er 1989 in der Nachrichtenredaktion an und leitete sie später viele Jahre – nicht nur die „große Politik“, sondern immer auch unsere Region und ihre Menschen im Blick. Dass er nach der Übernahme durch Lensingmedia seit 2020 die Kreisredaktion verstärkt, erscheint da nur konsequent. Sein liebstes Hobby ist übrigens das Rudern auf dem Datteln-Hamm-Kanal.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.