Ein Mann in einer Corona-Teststelle
Die Corona-Teststelle an der Waltroper Ditib-Moschee bleibt weiterhin geöffnet, sagt Betreiber Ahmet Inan. © Meike Holz
Pandemie: Neue Test-Verordnung

Eine Waltroper Corona-Teststelle schließt am 30. Juni – an der Moschee geht es weiter

Zum 30. Juni läuft die aktuelle Test-Verordnung aus: Danach sollen Corona-Tests - zumindest für die meisten Bürger - nicht mehr kostenlos sein. Das hat Folgen auch für die Teststellen in Waltrop.

„Das ist ein Horror“, wettert Ahmet Inan, der Betreiber der Waltroper Corona-Teststelle an der Ditib-Moschee, am Montag (20. 6.) in Richtung Politik. „Ich führe ein Unternehmen von sechs Teststellen und 150 Mitarbeitern und weiß nicht, wie es ab Ende kommender Woche weitergeht.“ Fest steht offenbar, dass ab 1. Juli die kostenlosen Bürger-Tests grundsätzlich abgeschafft werden. Aber immer wieder sei von Ausnahmen, etwa für Menschen über 50 Jahren oder für Patienten mit Autoimmun-Erkrankungen zu hören. „Bislang wissen wir nicht, worauf wir uns einstellen sollen“, sagt er. Wenn die Tests kostenpflichtig werden, will Inan sie für 14,95 Euro anbieten. Weitere Infos sind auf der Internet-Seite www.schnelltests-nrw.de zu finden.

Zahl der Positiv-Ergebnisse klettert eindeutig nach oben

Teststellen-Betreiber Christian Lange war nicht zu erreichen

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1963 und ein waschechter Waltroper, kam 1984 über den Lokalsport zum Medienhaus Bauer. Nach dem Studium (Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum) heuerte er 1989 in der Nachrichtenredaktion an und leitete sie später viele Jahre – nicht nur die „große Politik“, sondern immer auch unsere Region und ihre Menschen im Blick. Dass er nach der Übernahme durch Lensingmedia seit 2020 die Kreisredaktion verstärkt, erscheint da nur konsequent. Sein liebstes Hobby ist übrigens das Rudern auf dem Datteln-Hamm-Kanal.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.