Waltrop

Nach Absenkung: So wurde die Löringhofbrücke zwischen Datteln und Waltrop nach oben gedrückt

Seit knapp zwei Wochen ist die Löringhofbrücke zwischen Waltrop und Datteln gesperrt. Sie war zwölf Zentimeter auf Waltroper Seite abgesackt. Aufmerksame Passanten hatten die deutliche Kante der Polizei gemeldet, woraufhin die Brücke komplett gesperrt wurde. Über die Brücke durfte niemand und auch unter ihr durfte kein Schiff mehr entlang. Jetzt wurde die Brücke mithilfe von Schwerlaststützen nach oben gepumpt, so dass optisch kein Schaden mehr zu erkennen ist. Für die Schifffahrt ist der Verkehr wieder frei gegeben, Autofahrer müssen weiterhin andere Wege nehmen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.