Schalke-Legende Klaus Fichtel vor der Praxis Dr. Andersen am St.-Laurentius-Stift in Waltrop. © Martin Pyplatz
Klaus Fichtel

Schalke-Legende wirbt für Darmkrebs-Vorsorge: „Was sein muss, muss sein“

Klaus Fichtel (77) aus Waltrop hat es getan: Der ehemalige Fußball-Bundesliga- und Nationalspieler hat sich einer Darmspiegelung unterzogen. Mediziner hoffen, dass sich viele an ihm ein Beispiel nehmen.

Klaus Fichtel ist keiner, der Arztbesuche verschleppt. „Wenn es sein muss, muss es eben sein“, sagt der inzwischen 77-jährige ehemalige Schalke-Profi, der immer noch den Altersrekord für aktive Spieler in der Fußball-Bundesliga hält. 43 Jahre, sechs Monate und zwei Tage alt war er, als er im Mai 1988 sein letztes Spiel bestritt. Die Haltung, dass man bei manchen Angelegenheiten einfach „da durch muss“, auch wenn es vielleicht mal unangenehm ist – sie mag mit seiner Sportler-Erfahrung zu tun haben.

Fichtel war bei Dr. Andersen in der Praxis

Der Fachmann kennt alarmierende Zahlen

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Gelsenkirchen-Buer, studiert in Bochum und Dublin. Wollte seit dem Schülerpraktikum in der achten Klasse nie etwas anderes werden als Journalist. Als freier Mitarbeiter seit dem 14. Lebensjahr eifrig darauf hin gearbeitet, den schönsten Beruf der Welt zu ergreifen. Dann in Osthessen zur Redakteursausbildung. Im Jahr 2006 von Osthessen ins Ostvest. Tief eingeatmet und mit Westernhagen gesagt: “Ich bin wieder hier, in meinem Revier.” Das geliebte Ruhrgebiet, das Ostvest, auch und gerade das kleine Waltrop: Fundgruben für Geschichten, die erzählt werden wollen. Immer wieder gerne.
Zur Autorenseite
Markus Weßling

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt