Corona-Regeln an der Volkshochschule

VHS-Semesterstart: Für Gesangskurse muss ein PCR-Test her

Die 3G-Regel ist derzeit in aller Munde. Auch, wer an Volkshochschul-Kursen teilnimmt oder sie leitet, muss in der Hinsicht Corona-Schutz gewährleisten. Wir erklären, was das genau heißt.
Wer an den Kursen der VHS Waltrop teilnimmt, sollte sich mit den Corona-Regeln in dem Zusammenhang vertraut machen. © Tamina Forytta

Die Kursleiterinnen und -leiter der Waltroper Volkshochschule wissen es schon seit Ende August: Sie dürfen ihre Tätigkeit bei der VHS nur ausüben, wenn sie den Nachweis erbringen, geimpft, genesen oder aktuell getestet zu sein – „3G“ eben. „Was für die pädagogischen Kräfte gilt, ist jedoch in gleicher Weise Voraussetzung für die Teilnehmenden an allen VHS-Kursen, Workshops und Einzelveranstaltungen“, unterstreicht VHS-Leiter Clemens Schmale.

Nachweis am ersten Kurstag mitbringen

VHS-Teilnehmer, die geimpft oder genesen sind, bringen einfach am ersten Kurstag einen Nachweis mit und ersparen sich dann weitere Kontrollen im Seminarverlauf. Wer aber das dritte „G“, getestet, wählt, muss Woche für Woche ein negatives Testergebnis vorlegen, und dieses darf jeweils nicht älter als 48 Stunden sein. „Andernfalls ist eine Teilnahme nicht möglich“, unterstreicht Schmale. Eine Sonderregel gilt für Gesangskurse: Da muss es sogar ein PCR-Test sein.

Gebühr werden nicht erstattet

Jeder Teilnehmer muss selbst dafür Sorge tragen, dass er diesen Regeln nachkommt. Versäumt man den Unterricht, werde es keine Gebührenerstattung geben, teilt die VHS weiter mit. „Wer im Zweifel ist oder die gesetzlichen Vorgaben nicht erfüllen kann oder möchte, sollte sich frühzeitig abmelden, um die Stornierungskosten gering zu halten“, rät Schmale.

Bei allem Regelwerk und bei allem Aufwand für alle Beteiligten freut sich das VHS-Team auf den Semesterstart – und hofft auf einen lockdown-freien Herbst. Die Volkshochschule tue jedenfalls alles dafür, „dass die Teilnehmenden sich in den Kursen sicher fühlen dürfen und Weiterbildung wieder Freude macht“.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.